Den Monat Februar beendete der Liv-Ex 1oo bei hohen Umsätzen mit einem Plus von 2.6 Prozent zum Vormonat und somit mit 246.8 Punkten, womit der Index nur noch einen Punkt von seinem Allzeithoch entfernt ist.

Ein Großteil der Umsätze spielte sich dabei in den Bordeaux- Jahrgängen 1996- 2000 ab. Das vorhandene Angebot in den Premier Crus stieß dabei auf großes Interesse sowohl auf  der Investoren- als auch auf der Händlerseite. Die Monatsgewinner (u.a. Latour 2005, Las Cases 2005, Haut- Brion)  kamen hingegen insbesondere aus der Riege des 2005´er Jahrgangs, der durch das Re-Rating des Wine-Spectator im Mittelpunkt stand.  Unter den Monatsverlierern (u.a. Ausone 1998, Lafite 1990) waren insbesondere solche Weine zu finden, die zuvor große Gewinne zu verzeichnen hatten, welche nun von den Anlegern mitgenommen wurden.

Eine interessante Analyse rundet den Monatsbericht der Liv-Ex ab. In dieser wird ein Basket aus 10 Weinen des 2005- Jahrganges mit den Investmentjahrgängen 1996, 2000 und 2003 verglichen. Dabei wird offensichtlich, dass der 2005´er Jahrgang nach der Einführung auf der Handelsplattform zunächst wenig Beachtung bei den Anlegern und Händlern fand. Diese konzentrierten sich stattdessen auf die im Vergleich günstigeren Weine der Jahrgänge 1996 und 2000. Die letzten 6 Monate wurden dagegen von einer Aufholjagd des  2005´er Jahrgang bestimmt, der alleine in dieser Zeit ein Plus von 12% verzeichnen konnte, nachdem er in der Zeit zuvor preislich eher „rumdümpelte“.

Somit dürfte bereits einiges an Potential des mit Spannung erwarteten Parker Re-Ratings erschöpft bzw. vorweggenommen sein- zumindest für die Spitzengewächse. Spielraum kann es im Soge einer hohen Punktzahl noch für Weine aus der zweiten oder dritten Reihe geben. Zudem könnte durch den starken Preismove des 2005´er Jahrganges der 2003´er an Attraktivität gewinnen, da er als vergleichsweise günstig anzusehen ist.

Advertisements

Die Financial Times Deutschland widmet sich dem Thema „Weininvestment“.  Der Artikel von Heiko Metzger ist recht einseitig und wie der Autor in der Printausgabe zu der These „nicht berauschend, eher verkatert“ kommt und in diesem Zusammenhang   die Entwicklung des Liv-Ex 100 in den letzten Jahren darstellt, bleibt mir rätselhaft.

Augen auf bei Weinkauf

März 5, 2008

Wie wichtig es ist, sich für den Weinkauf einen seriösen Weinhändler auszusuchen, kann man an dieser Stelle im Forum www.talk-about-wine.de nachlesen. Lohnenswert ist es zudem, sich einmal den gesamten Thread durchzulesen.  Ein günstiger Preis sollte bei der Auswahl des Händlers definitiv nicht das einzige Kriterium sein.